News 2019

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Die Ligapiloten des Aero Club beenden die Bundesliga Saison 2019 auf Gesamtrang 13. Nach 19 Runden mit vielen Höhen und Tiefen können die Lichtenfelser Segelflieger damit ein zufriedenstellendes Ergebnis im vorderen Mittelfeld der 30 Mannschaften erzielen. Die über die gesamte Saison im Hintergrund schwebende Angst um den Abstieg konnte mit zwei Rundensiegen und einigen guten Ergebnissen unter den besten 10 gebannt werden.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Wie in jedem Jahr waren wir auch 2019 bei unseren Fliegerfreunden vom Aeroteam Klix zu Gast. Vom letzten Freitag an bis heute war der Sonderlandeplatz in der Oberlausitz unser Startplatz zu jeder Menge Flüge, aber auch das Gemeinschaftsgefühl und der Spaß kamen hier nicht zu kurz.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 1)

In den vergangenen 3 Wochen war Szeged im Süden Ungarns der Schauplatz für die Segelflug-Weltmeisterschaften der Junioren. Die 80 weltbesten Junior-Piloten aus 15 Nationen kämpften in der Clubklasse und in der Standardklasse sowie in der Teamwertung um den Weltmeistertitel. Die sechs Juniorpiloten des Deutschen Teams mit Philipp Lauer vom Aero Club Lichtenfels holten nach 11 anspruchsvollen Wertungstagen bei heißem Wetter und teilweise nur schwacher Blauthermik mit großem Vorsprung souverän den Weltmeistertitel im Team-Cup vor den Mannschaften aus Großbritannien und den Niederlanden

von Patric Rießner (Kommentare: 1)

Wie jedes Jahr sind wir auch 2019 wieder zu unseren Freunden des Aero Team Klix ins Fluglager gefahren und verbringen hier die nächsten 10 Tage. Am ersten Wochenende haben wir wieder fleißig mit unseren Flugschülern geschult, aber auch die Ligafliegerei kam natürlich nicht zu kurz, geht es doch in den verbleibenden 3 Runden noch um eine gute Gesamtplatzierung in der ersten Bundesliga sowie der U25 Liga.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Die Runde 14 wird den Ligapiloten des Aero Club Lichtenfels lange in Erinnerung bleiben. Am Samstag noch Warmluft mit schwacher Thermik und nur kurzen Flügen. In der Nacht zum Sonntag Gewitter und Durchgang einer Kaltfront. Bis zum Sonntagmittag Regenschauer und tiefhängende Wolken. Nur Jan Kretzschmar, der „Chefmeteorologe“ des Vereins, ermunterte zum Startaufbau. Und tatsächlich, nach 13:00 Uhr entwickelte sich auf der Rückseite der Kaltfront außergewöhnlich gutes Segelflugwetter mit Thermikaufreihungen in Windrichtung

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Die Ligapiloten des Aero Club Lichtenfels mussten am vergangenen Wochenende in Runde 13 lange warten, bis sich nutzbares Flugwetter einstellte. Der Samstag war wettertechnisch ein Totalausfall, erst am Sonntagnachmittag gab es durch den Föhneffekt im Lee der Mittelgebirge erste Aufhellungen und den Ansatz von Thermik. Die fliegbare Lücke stellte sich bei nördlichen Winden glücklicherweise direkt über Franken ein, und so konnten die vier am Nachmittag in Lichtenfels gestarteten Ligapiloten im Gebiet zwischen den Gleichbergen und Forchheim nur kurze und nicht sehr schnelle Flüge für die Ligawertung abliefern.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Erfolg und Misserfolg liegen in dieser Saison bei den Ligapiloten des Aero Club Lichtenfels sehr nahe beieinander. Vordere Platzierungen, Rundensiege und Nullrunden wechseln sich in den bisherigen 12 Runden ständig ab. Gewiss spielt auch das schwierige Flugwetter eine gehörige Rolle, aber in dieser Saison liegt es auch an der doch sehr dünnen Personaldecke im Kleinsten aller Ligavereine.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Zur Halbzeit, nach zehn von insgesamt neunzehn Runden in der Segelflug Bundesliga, klettern die U 25 Junioren des Aero Club Lichtenfels mit einem Rundensieg überraschend an die Tabellenspitze vor der FG Oerlinghausen und SFZ Königsdorf. Das Lichtenfelser Team in der 1. Bundesliga lauert derweil im Mittelfeld auf Gesamtplatz 11. In der Gesamtwertung führt hier die LSG Bayreuth vor LSR Aalen und LSV Burgdorf.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Nach den Erfolgen in Runde 7 musste sich das Bundesligateam des Aero Club Lichtenfels in Runde 8 mit Tagesrang 21 und einem Trostpunkt zufriedengeben. Damit ist man um drei Plätze auf Gesamtrang 11 zurück gerutscht. Es führt LSG Bayreuth vor LSR Aalen und LSV Rinteln. Besser machten es die U 25 Junioren des Aero Club, die mit Tagesrang 2 die Tabellenführung vor SFZ Königsdorf und FC Eichstätt übernahmen und dabei davon profitierten, dass die beiden Konkurrenten aus mangels ausreichender Flugbedingungen nicht punkten konnten.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Mit den drei schnellsten Flügen aller Piloten weltweit hat das Team des Aero Club Lichtenfels in Runde 7 souverän die Rundensiege sowohl in der Weltliga, der 1. Bundesliga als auch bei den U 25 Junioren in die Korbstadt geholt. Nach einer verkorksten Runde 6 ohne Punktgewinn gibt das wieder Motivation für die noch bevorstehenden 12 weiteren Runden.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Das Wetter in der 5. Ligarunde war geprägt von einer deutlich wärmeren aber auch labileren Luftmasse, was für die Piloten des Aero Clubs schnelle aber auch anspruchsvolle Flüge zur Folge hatte. An beiden Tagen entwickelten sich nach Einsetzen der Thermik an den Rennstrecken des Thüringer- und Frankenwaldes Schauer und auch Gewitter, welche richtig genutzt zu hohen Schnittgeschwindigkeiten verhelfen können.

 

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Nach dem verregneten Samstag lag die Hoffnung der Lichtenfelser Piloten für Ligaflüge alleine auf dem Sonntag. So richtig wollte sich jedoch eine Wetterbesserung in Nordbayern auch nicht einstellen. Erst gegen Mittag gab es ausreichend Sonne für Thermik, allerdings auch einen stürmischen, eiskalten Nordwind, der das Rennen um Speedpunkte äußerst schwierig machte.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Anfang Mai mit Mütze, Handschuhen, Moonboots und Kapuze an den Ligastart gehen, daran konnte sich im Lichtenfelser Lager niemand erinnern. Aus der Luft sah dann die verschneite Mittelgebirgslandschaft des Thüringer Wald und der Rhön auch richtig unwirklich aus. Temperaturen im Flug unter – 10°C hat die Piloten im Cockpit ordentlich zittern lassen.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Erfolgreich verlief für C-kader Pilot Philipp Lauer und Trainer Jan Kretzschmar die Teilnahme am „Internationalen Pribina Cup“ in Nitra in der Slowakei. Im starken internationalen Teilnehmerfeld mit 130 Piloten aus ganz Europa konnte an 5 Wettbewerbstagen die segelfliegerisch sehr anspruchsvolle Landschaft von Nitra aus bis in die Hohe Tatra erflogen werden.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Schwierige Wetterbedingungen kennzeichneten die Runde 2 in der Segelflug Bundesliga. Nachdem am Samstag die Segelflugbedingungen immer schlechter wurden und keine Ligaflüge zuließen, brachte das zugehörige Tief am Sonntag ein kleines Wetterfenster angefüllt mit labiler Kaltluft und Schauern. Nach dem Regen am Vormittag hofften die Piloten auf eine Wetterbesserung am Nachmittag, mussten sich aber dann bis nach 14 Uhr gedulden, bis erste nutzbare Thermik einsetzte und sich eine ausreichende Wolkenbasis bildete.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)


Am Osterwochenende startete das Team des Aero Club Lichtenfels in die Liga-Saison 2019. Das große Ziel für die Piloten ist für die bevorstehenden 19 Runden der Klassenerhalt in der 1. Segelflug Bundesliga.

In den ersten Runden muss das Team leider gleich auf wichtige Leistungsträger der erfolgreichen vergangenen Saison verzichten. Punktelieferanten wie C-Kader Pilot Philipp Lauer und Trainer Jan Kretzschmar fliegen derzeit in der Slowakei beim internationalen Pribina Cup und stehen somit für die Liga erst einmal nicht zur Verfügung.

von Boris Blum (Kommentare: 0)

Auch 2019 eröffnet der internationale Pribina Cup in der Slovakei die Wettbewerbssaison. Teilnehmer sind dieses Jahr Jan Kretschmar als Trainer (Doppelsitzerklasse, Arcus T) sowie unser C-Kader Pilot Philipp Lauer (Standardklasse, LS8neo).

Weitere Info unter: https://www.pribinacup.sk

von Boris Blum (Kommentare: 0)

Am Osterwochenende fällt der Startschuss für die Saison 2019 in der Segelflug-Bundesliga und U25 Liga. Dann heißt es für das Team des Aero Club Lichtenfels erneut, sich unter den 30 besten Vereinen in der 1. Liga zu behaupten, was in der vergangenen Saison mit Gesamtplatz 4 überraschend gut gelungen ist.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Nachdem nun alle Segelflugzeuge nach dem langen Winter aus ihren Hängern gezogen und aufgerüstet wurden und auch das Wetter sich von seiner frühlingshaft schönen Seite gezeigt hat, konnten wir in die Saison 2019 starten. Auch die ersten kleineren Strecken wurden schon geflogen und wir freuen uns schon auf den Beginn der Segelflug-Bundesliga in drei Wochen.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Nachdem an diesem Wochenende die Reparatur- und Wartungsarbeiten an unserer Remo abgeschlossen wurden, sowie Sicherheitsbriefing und Mitgliederversammlung statt gefunden haben, können wir endlich in die Flugsaison 2019 starten.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Wieder „aufgefrischt und upgedated für die neue Segelflug Saison“ wurden unsere Fluglehrer Stefan, Petra, Rolf und Wolfram (v.l.n.r.) bei der Fluglehrer-Fortbildung in Coburg an diesem Wochenende.

von Boris Blum (Kommentare: 0)

Im Zuge der Umstellung aller Flugfunkfrequenzen auf das 8,33-KHz-Raster wurde uns zum 6.12.2018 eine neue Frequenz zugeteilt.

Sie erreichen LICHTENFELS-INFO nun unter 118,190MHz.

von Dominik Biesenecker (Kommentare: 0)

Im Rahmen des Neujahresempfang der Stadt Lichtenfels am 17.01. wurden heimische Sportler vom Ersten Bürgermeister Andreas Hügerich für ihre sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres ausgezeichnet . So auch unsere Junioren Philipp, Patric und Dominik.

"