Klix 2017

Fliegerlager Klix 2017

Donnerstag, 17. August 2017

Ein Zwischenhoch bescherte uns heute nochmal einen guten Flugtag, bevor uns zum Wochenende hin ein neues Frontensystem erreichen soll. Daher räumten wir heute nochmal alle Flugzeuge aus der Halle und aus den Hängern, tankten einige mit Wasser und zogen sie an den Start.

Mit dem Traktor wird unsere Ka8 zum Start gezogen

Markus beim Tanken

Unser Fluggebiet reichte heute von den Kohlekraftwerken nördlich des Flugplatzes bis nach Polen und Tschechien im Osten und Südosten.

Eines der vielen Kohlekraftwerke in der Umgebung

 

Mittwoch, 16. August 2017

Langsamer als vorhergesagt bewegte sich eine Kaltfront in unsere Richtung. Leider zog diese nicht in der Nacht über uns hinweg, sondern erreichte uns erst am Morgen. Daher regnete es den gesamten Tag, sodass an Fliegen nicht zu denken war.

 

Die Halle bleibt zu. Heute wird nicht geflogen.

Wir nutzten den Tag um Ausflüge nach Bautzen zu unternehmen oder in unserem Camp fleißig Bierkopf zu spielen oder es denen beizubringen, die es noch lernen müssen.

 

Unser U25-Team beim Bierkopf

Dienstag, 15. August 2017

Warm und trocken begann der Tag. Bereits beim Frühstück hatten wir über zwanzig Grad und keine Wolke am Himmel. Dies änderte sich auch den ganzen Tag über nicht. Lediglich ein paar Cirren zogen über dem Flugplatz auf und machten es uns somit schwer zu den guten Verhältnissen mit Cumulusthermik im Riesengebirge und hinter der polnischen Grenze zu gelangen.

 

Philipp, Jan und Max warten auf den Start

Einige von uns kamen damit trotzdem zurecht und konnten sich über gute Thermik in Polen und Tschechien erfreuen. Der Rest musste sich in der näheren Umgebung des Flugplatzes begnügen. Auch waren unsere Flugschüler mit unseren Fluglehrern Stefan und Petra wieder fleißig unterwegs und übten für bevorstehende Prüfungen.

 

Mit der ASK21 über Bautzen

 

Montag, 14. August 2017

Heute endlich gutes Wetter und diesmal sogar nicht nur in der Vorhersage sondern auch bei uns hier in Klix. Am Morgen begrüßte uns der Tag mit blauem Himmel und Kraftwerksthermik über dem zwanzig Kilometer entfernten Kohlekraftwerk Boxberg.

Nach dem Briefing am Morgen zogen wir unsere Flugzeuge aus der Halle beziehungsweise aus den Hängern und zogen sie an die Startstelle 10 und warteten auf das Ansteigen der Wolkenuntergrenze.

Unsere Flotte wartet an der 10 auf den Start

Die Flugschüler nutzten den Tag um fleißig Starts und Landungen zu üben. Unsere Scheinpiloten Petra, Otto, Stefan, Boris, Udo und Dominik flogen nach Osten an die deutsch-polnische Grenze, welche durch sehr große Waldflächen geprägt ist. In diese Richtung war auch unser Flugschüler Alexander unterwegs, um seinen 50km-Überlandflug erfolgreich absolvieren zu können.

An der deutsch-polnischen Grenze: Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht

Den Abend ließen wir bei einer gemütlichen fränkischen Brotzeit mit Wurstsalat ausklingen. Ein großes Lob an die Küche, die uns täglich mit Köstlichkeiten versorgt.

 

Sonntag, 13. August 2017

Der Tag begann mit sehr guten Aussichten und einer potentiellen Flugdistanz von 500km im Briefing. Daher rüsteten wir alle Flugzeuge auf und tankten Wasser um schnelle Geschwindigkeiten für die Bundesliga erfliegen zu können. Leider war das Wetter jedoch sehr viel schlechter als vorhergesagt sodass wir sehr lange auf den Start warten mussten. Während unsere Flugschüler ein paar kurze Platzrunden drehten, wartete der Rest der Flotte auf besseres Wetter. Gegen 15 Uhr starteten dann auch unsere Liga-Piloten. Philipp und Gerd Peter kamen aber nicht weiter als 15 Kilometer vom Platz weg, die restlichen Piloten mussten sofort wieder landen.

Unsere Flotte wartet vergeblich auf das vorhergesagte gute Wetter

Der Tag fand dennoch ein positives Ende, da wir von unseren Grillprofis verwöhnt wurden.

Schmeckt das gut... :)

 

Samstag, 12.August 2017

Nachdem unsere Anreise gestern sehr verregnet war, begrüßte uns das Klixer zwar trocken, aber mit schlechten Streckenflugbedingungen. Daher nutzten wir den heutigen Tag, um die  Schulflugzeuge (ASK21&Ka8) aufzurüsten und einige Übungs- und Einweisungsstarts an der Winde zu absolvieren.

Aufrüsten unserer ASK21 

Unsere ASK21 an der Winde. Das Wetter ist leider nicht das Beste.

© Alle Bilder und Texte sind - sofern nicht mit eigener Quellenangabe versehen - geistiges Eigentum des Aero Club Lichtenfels e.V.